kontext 63: dopamin als kick für soziopathen ?

der neurotransmitter dopamin - hier ein geraffter überblick zum stoff und seinen wirkungsspektren bzw. -mechanismen - könnte eben aufgrund dieser eigenschaften zu jener klasse von (bio-)chemischen substanzen gehören, welche in der lage sind, in letzter konsequenz und per einfluss auf das menschliche gehirn auch unser gesellschaftliches bzw. soziales leben nicht nur massiv zu beeinflussen, sondern auch womöglich in teilbereichen regelrecht zu prägen. ein weiteres indiz für diese sichtweise liefert der folgende artikel, dessen inhalt noch zusätzliche brisanz durch die spezielle gruppe erhält, deren reaktionen auf dopamin hier beschrieben werden:

(...) "Neurobiologen haben einen besonders ausgeprägten Mechanismus im Gehirn krankhaft antisozialer Menschen entdeckt: Es dürstet nach Belohnung, um jeden Preis.

Essen oder Sex sind natürliche Belohnungsreize. Sie führen zur Ausschüttung des Hirnbotenstoffs Dopamin. Das ist gut so, denn dadurch kommen Glücksgefühle in uns hoch, die uns antreiben, dieses lebenswichtige Verhalten zu wiederholen.

Bei Psychopathen scheint dieser körpereigene Belohnungsmechanismus gesteigert zu sein. Das haben Untersuchungen von Hirnforschern der Vanderbilt University in den USA ergeben. (...)

Bisher ging es bei der Erforschung psychopathischen Verhaltens vor allem darum, was Psychopathen normalerweise fehlt - etwa Angst, Einfühlungsvermögen oder die Fähigkeit, normale soziale Kontakte zu pflegen. Wie die Neurobiologen im Fachmagazin "Nature Neuroscience" jetzt berichten, besitzen Psychopathen aber auch durchaus besonders stark ausgeprägte Eigenschaften: Ihren Ergebnissen zufolge strebt ihr Gehirn in unnatürlich gesteigerten Ausmaßen nach Belohnung.

Sowohl die Erregbarkeit als auch die Bereitschaft, dafür hohe Risiken einzugehen, sei bei Menschen mit krankhaft antisozialem und riskantem Verhalten besonders hoch, schreiben die Forscher. "Psychopathen werden oft als kaltblütige Kriminelle angesehen, die sich einfach das nehmen, was sie wollen - ohne dabei über die Konsequenzen nachzudenken", sagt Buckholtz. "Tatsächlich fanden wir heraus, dass ein hyperaktives Dopamin-Belohnungssystem die Ursache für einige der problematischsten Verhaltensweisen von Psychopathen sein kann, wie zum Beispiel Gewaltkriminalität, Drogenkonsum und eine hohe Anfälligkeit dafür, rückfällig zu werden." (...)


eine sehr grobe skizzierung des möglichen funktionierens von dopamin im soziopathischen hirn liefert der rest des artikels, aber die kernaussage ist sehr interessant, liefert ein weiteres puzzlestück zum ganzen thema der soziopathie und deutet dazu gleich in bestimmte gesellschaftliche bereiche - schön zusammengefasst vom
ersten kommentar im zugehörigen forum:

"Hier könnte man ja mal frech 1+1 zusammenzählen und sich fragen welcher "Personengruppe" unsere heutige aus den Fugen geratene Welt mit ihren anscheinend immer noch fest zementierten Leistungsprinzipien, Finanzblasen,Ellenbogenmentalität, willfährigen politischen Entscheidungen, Kriegs- und Abzockergeschäften, schwarzen und grauen Operationen am Meisten dient ?

Genau. Dazu kommt dass nach meiner Einschätzung in uns allen ein kleiner sozio- bzw. psychopathischer kleiner Kobold hockt der in einem organisch gesunden Hirn in der Regel an die Leine genommen wird- ausser ein anderer skrupelloser Koboldträger ermuntert ihn doch mal die Grenzen auszuloten.
Bei den richtig "Harten" (lt. "Team America" ist unsere Welt Schauplatz des ewigen Kampfes zwischen Pussies, Arschlöchern und Harten)stellt es sich wohl eher auch so dar, dass die Angst vor der Peitsche (Enttarnung, Erwischtwerden, Bestrafung) einen zusätzlichen Kitzel darstellt.Noch mehr Dopamin wenn man "das System" erfolgreich unterwandert/ausgetickst hat ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden ;)."


die erste frage trifft meiner meinung voll in die zwölf; und ebenfalls lässt sich der "kleine soziopathische kobold" durchaus als eine metapher für das bezeichnen, was ich hier im blog den objektivistischen modus nenne. und der ausdruck "das system" steht in diesem zusammenhang nach meinem verständnis nicht nur für die etablierten (und teils hoch fragwürdigen) staatlichen und gesellschaftlichen strukturen, sondern in der soziopathischen wahrnehmung vor allem für das, was wir als soziales leben betrachten.

zusammen mit den anderen typischen psychophysischen eigenschaften der soziopathen ergibt jener mögliche dopamin-induzierte "kick" jedenfalls ein bild, welches ich in nächster zukunft nochmals als ganzes versuchen will, darzustellen - auch wenn das thema schon in vielen anderen beiträgen eine hauptrolle spielte (siehe den
index). die soziopathie halte ich aber trotzdem in ihren konsequenzen für faktisch die ganze gesellschaft weiterhin für weitgehend unterschätzt, weil unbegriffen - und ein schon länger in der mache befindlicher basisbeitrag soll eben diese unterschätzung beenden. dann wird dieser mögliche dopamin-kick auch noch mal genauer zur sprache kommen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

US-Depeschen lesen

WikiLeaks

...und hier geht´s zum

Aktuelle Beiträge

Es geht ihm gut? Das...
Es geht ihm gut? Das ist die Hauptsache. Der Rest...
Grummel (Gast) - 23. Jan, 21:22
Im Sommer 2016 hat er...
Im Sommer 2016 hat er einen Vortrag gehalten, in Bremen...
W-Day (Gast) - 23. Jan, 14:49
Danke, dir /euch auch!
Danke, dir /euch auch!
Grummel - 9. Jan, 20:16
Wird er nicht. Warum...
Wird er nicht. Warum auch immer. Dir und wer sonst...
Wednesday - 2. Jan, 09:37
Ich bin da, ein Ping...
Ich bin da, ein Ping reicht ;) Monoma wird sich...
Grummel - 15. Sep, 16:50
Danke, Grummel. Das Netzwerk...
Danke, Grummel. Das Netzwerk bekommt immer grössere...
Wednesday - 13. Sep, 10:02
Leider nicht, hab ewig...
Leider nicht, hab ewig nix mehr gehört.
Grummel - 12. Sep, 20:17
Was ist mit monoma?
Weiss jemand was? Gruß Wednesday
monoma - 12. Sep, 14:48
Der Spiegel-Artikel im...
Den Spiegel-Artikel gibt's übrigens hier im Netz:...
iromeister - 12. Jun, 12:45
Texte E.Mertz
Schönen guten Tag allerseits, ich bin seit geraumer...
Danfu - 2. Sep, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 4796 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jan, 21:22

Besuch

Counter 2


assoziation
aufgewärmt
basis
definitionsfragen
gastbeiträge
in eigener sache
index
kontakt
kontext
lesen-sehen-hören
notizen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren