notiz: interessantes im schnelldurchlauf

(wobei das natürlich nicht heissen soll, dass Sie sich nicht näher mit den präsentierten links beschäftigen, eher wünsche ich mir das gegenteil. aber bei mir ist´s gerade eine mischung aus depressiver unlust und zeitmangel, darum nur kurze kommentare).

*


Gebt die Drogen frei!, fordert ein essay in der "zeit" mit argumenten, die durchaus im systemimmanenten ökonomischen rahmen liegen, aber deshalb - eben unter den jetzigen bedingungen - nicht falsch sind. die skizierte kosten-nutzen-rechnung könnte zur abwechslung tatsächlich viel leid ersparen.

das thema drogen kommt ansonsten hier auch meiner meinung nach viel zu kurz, wobei ich es schwer finde, wirklich neue aspekte beizutragen - diese diskussion läuft nun schon seit jahrzehnten öffentlich in schneisenbereiten ausgetretenen pfaden, positionen und verhältnisse sind weitgehend bekannt. und trotzdem habe ich den eindruck, dass die wirkungen der diversen psychoaktiven substanzen gesellschaftlich eher unterschätzt werden, und zwar in jeder hinsicht. ich merke mir das mal für einen basis-beitrag vor.

*

zumal unter dem obigen thema auch solche sachen wie das sog.
Neuro-Enhancement zu verzeichnen sind, dessen reale intentionen bei seinen befürwortern im artikel folgendermassen auf den punkt gebracht werden:

(...) "Von was reden wir also, wenn wir von kognitiven Enhancern sprechen? Doch in erster Linie von Substanzen, die Menschen stromlinienförmig im Arbeitsalltag agieren lassen. Und geht es nicht um Arbeit, so geht es um die Eliminierung unerwünschter Persönlichkeitseigenschaften; eine seltsames Phänomen unserer Zeit, die droht, aus jeder kleinen Macke ein behandlungswürdiges Syndrom zu machen. Hier spielen Psychologen, Wissenschaftler, Ärzte und Pharma-Unternehmen eine Rolle, sie alle tragen dazu bei, dass der Katalog der psychischen Krankheiten immer länger wird. Christopher Lane hat in seinem Buch "Shyness: How Normal Behavior Became a Sickness" gut beschrieben, welche Kräfte bei der Transformierung der Schüchternheit in die behandlungswürdige Sozialphobie am Werk waren.

Noch etwas muss bedacht werden. Der Begriff der "Kognition" wird im Zusammenhang mit NE so unscharf verwendet, dass viel gemeint sein kann, praktisch aber nur wenig erreicht wird. Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit mögen mit diesen Mitteln zeitweise verbessert werden, die Hoffnung aber, dass damit das Kurzzeit- oder gar Langzeitgedächtnis gefördert werden können, haben sich nicht bestätigt." (...)


der seitenhieb auf die ausufernde praxis, mit hilfe neuer diagnostischer modelle nicht "gesellschaftskonformes" verhalten psychiatrisch in den griff zu bekommen, ist dabei durchaus berechtigt, was aber im umkehrschluß nicht bedeutet, dass es nun keinerlei tatsächlich ernsthafte und konsequenzenreiche psychophysische pathologien geben würde - ein beliebter kurzschluß gerade bei skeptischen menschen.

*

der neurowissenschaftler gerhard roth hat sich anlässlich der jüngsten fälle von jugendlicher gewalt in öffentlichen räumen mal wieder zum
(un-)sinn des aktuellen strafsystems geäussert. als zusammenfassung des aktuellen diskussionsstands informativ; genauer habe ich mich bereits in der vergangenheit mit seinen thesen beschäftigt: von der (un-)möglichkeit des freien willens, perverser justiz, moral und einigem mehr.

aus dem aktuellen text aber noch ein hübsches zitat von roth:

Und was für Laien besonders irritierend ist: "Viele Psychopathen", sagt der Hirnforscher Gerhard Roth von der Universität Bremen, "zeigen ein hohes Maß an Selbstkontrolle beim Lügen und Betrügen, können Mitgefühl heucheln, ihre wahren Motive verbergen und Straftaten vertuschen."

ich frage mich ja immer, ob der recht kleinen gruppe von neuroforschern, die sich mit dem phänomen soziopathie beschäftigen, eigentlich die gesellschaftlichen implikationen klar sind? das da oben in einem satz auf den punkt gebrachte jedenfalls ist ein wesentlicher bestandteil der nötigen psychophysischen grundausstattung, um in diesem system nach oben zu gelangen. und das sagt eigentlich bereits alles nötige aus, um viele erbärmliche zustände hier begreifen zu können.

*

und das gilt auch für
solche wie hier beschrieben - die entsprechende dokumentation Heilung unerwünscht läuft heute ab 21.00 h in der ard. nebenbei: man schaue sich mal die kommentare sowie die bewertungen im artikelforum der "süddeutschen" an und erhalte einen eindruck von kapitalistischer medienarbeit. das ist echt zu auffällig. - (hierzu siehe untenstehenden kommentar).

*

zum schluß im doppelten wortsinne
Psychologie in der Krise:

(...) "Nirgends werden die Folgen sozialer Verelendung und Untersozialisation, von Sucht und Gewalt, psychischer und körperlicher Verwahrlosung, Schröderscher Agendapolitik, Globalisierung oder gescheiterter Migration deutlicher als in psycho-sozialen Einrichtungen, besonders der Psychiatrie. Doch die Hürde zu einer ambulanten, aufdeckenden oder verhaltenssteuernden Psychotherapie nehmen nur jene, die den Psychotherapeuten und ihrer Schicht potentiell ähnlich sind: Für die Konsequenzen verfehlter Sozial- und Bildungspolitik gibt es keine Psychotherapie."

(danke einmal mehr an wednesday für den hinweis).
monoma - 23. Okt, 14:57

korrektur / nachtrag

bedauerlicherweise bin nicht nur ich auf eine pr-aktion von ziemlich großer widerlichkeit hereingefallen - eine ausführliche version der ganzen geschichte ist in der stationären aufnahme zu lesen. für die fehlende nachrecherche in diesem fall bitte ich bei den leserInnen um entschuldigung.

Wednesday - 23. Okt, 20:41

Während ich mir den Beitrag in Fänsän angeschaut habe, habe ich mich gefragt, warum der Erfinder sich nicht einfach an eine Drogeriemarktkette gewandt hat. Es gibt in Drogerien alle möglichen Cremes mit echten oder angeblichen Vitamin-Zusätzen, auch für neurodemitische Haut, zB mit Urea.

Wenn es also um das rein Gute gegangen wäre, warum hat er das nicht in versucht? Die andere Frage, die sich mir stellte, war, ob eine solch immense Vitaminzufuhr nicht auch Risiken bergen mag.
Daß das aber ein Werbe-Feldzug war - Hammer! Ein ganz schön langer Werbeblock! :-D
errorking - 23. Okt, 22:13

obwohl

ich, wenns gegen die pharmaindustrie geht, blind an deren hintertriebenheit glaube, bin ich diesmal von hart aber fair enttäuscht. denn man hat die wichtige impfdiskussion(wie stehts zum beispiel wirklich mit tests an kindern und schwangeren?)unterbrochen, um was völlig anderes (unprofessionell recherchiertes)zu bringen(natürl. um für andere sendungen, bücher etc. werbung zu machen). noch dazu ist die möglicherweise interessante creme in der nachträgl versproch. domumentation äusserst! dünn dokumentiert (und das bei 5 jahren testzeit....)

man hat der ausgewogenen impfinformation (kritiker und befürworter)also einen bärendiest erwiesen....danach kam im zdf lanz mit einer abgekarteten 4 pro impfung diskussion, wo auch lustigerweise mehr (aber auch nicht viele) impfwillige zuschauer aufzeigten als bei hart aber fair.

übrigens, die pharmaleute haben sich sicher über die lächerliche zwischensendung gefreut und blieben weiter hinter ihren nicht hinterfragten fachwörtern "vero zellen, mdck und thiomersal" versteckt, um nicht mit den tatsächlichen begriffen, die Affenleber, hundenieren und quecksilber bedeuten , die noch letzten impfwilligen deutschlands auch noch zu verschrecken!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

US-Depeschen lesen

WikiLeaks

...und hier geht´s zum

Aktuelle Beiträge

Es geht ihm gut? Das...
Es geht ihm gut? Das ist die Hauptsache. Der Rest...
Grummel (Gast) - 23. Jan, 21:22
Im Sommer 2016 hat er...
Im Sommer 2016 hat er einen Vortrag gehalten, in Bremen...
W-Day (Gast) - 23. Jan, 14:49
Danke, dir /euch auch!
Danke, dir /euch auch!
Grummel - 9. Jan, 20:16
Wird er nicht. Warum...
Wird er nicht. Warum auch immer. Dir und wer sonst...
Wednesday - 2. Jan, 09:37
Ich bin da, ein Ping...
Ich bin da, ein Ping reicht ;) Monoma wird sich...
Grummel - 15. Sep, 16:50
Danke, Grummel. Das Netzwerk...
Danke, Grummel. Das Netzwerk bekommt immer grössere...
Wednesday - 13. Sep, 10:02
Leider nicht, hab ewig...
Leider nicht, hab ewig nix mehr gehört.
Grummel - 12. Sep, 20:17
Was ist mit monoma?
Weiss jemand was? Gruß Wednesday
monoma - 12. Sep, 14:48
Der Spiegel-Artikel im...
Den Spiegel-Artikel gibt's übrigens hier im Netz:...
iromeister - 12. Jun, 12:45
Texte E.Mertz
Schönen guten Tag allerseits, ich bin seit geraumer...
Danfu - 2. Sep, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 4584 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jan, 21:22

Besuch

Counter 2


assoziation
aufgewärmt
basis
definitionsfragen
gastbeiträge
in eigener sache
index
kontakt
kontext
lesen-sehen-hören
notizen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren