guru - 30. Jun, 19:36

Und das Ei schlüpft aus dem Küken.

Hier wird definitiv Ursache und Wirkung verwechselt.

**** " (...)"Zudem vermuten die Psychologen einen Zusammenhang zwischen Computerspielsüchtigen und Autismus bzw. der leichteren Form des Asperger Syndroms. John Carlton, einer der Psychologen, sagt, dass nach der Studie Menschen, die viel Zeit mit Computerspielen verbringen, eher autistische Persönlichkeitszüge zeigen als solche, die am Spielen kein Interesse haben. An Asperger sollen sehr viel mehr Jungen und Männer als Mädchen und Frauen leiden. Wie Carlton erklärt, neigen allgemein Ingenieure, Mathematiker oder Computerwissenschaftler eher zu Persönlichkeitsstrukturen, die bei Personen mit dem Asperger Syndrom extrem zum Ausdruck kommen." ****

Autismus ist eine angeborene neurologische Besonderheit, die sich vor allem im nonverbalen kommunikativen Bereich äußert. Mit pathologischen Veränderungen der Psyche hat es nichts zu tun. Autismus wird von gesellschaftlichen Einflüssen nicht verursacht.

Autisten mögen Computer. Die meisten interessieren sich für Naturwissenschaften und Technik. Für einige ist der Computer die einzige Möglichkeit, sich überhaupt mitzuteilen. Computer reagieren vorhersehbar, sind klar strukturiert und verhalten sich nie irrational und "böse", so wie Menschen.
Ein autistisches Kind, von der Umwelt unverstanden und sich selbst als Alien wahrnehmend, zieht sich mit höherer Wahrscheinlichkeit aus der Gesellschaft zurück, als ein nichtautistisches. Aus all diesen Gründen findet man unter Computerliebhabern viele Autisten.

Autisten sind aber nicht antisozial und sie sind auch nicht soziopathisch. Sie sind nur gern allein. Was die Lehrer da beobachten ist die geistige und emotionale Verarmung der Gesellschaft, sind die Opfer der zunehmenden häuslichen Gewalt im immer stärker werdenden Konkurrenzkampf der Leistungsgesellschaft.

Gruß, Guru

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

US-Depeschen lesen

WikiLeaks

...und hier geht´s zum

Aktuelle Beiträge

Es geht ihm gut? Das...
Es geht ihm gut? Das ist die Hauptsache. Der Rest...
Grummel (Gast) - 23. Jan, 21:22
Im Sommer 2016 hat er...
Im Sommer 2016 hat er einen Vortrag gehalten, in Bremen...
W-Day (Gast) - 23. Jan, 14:49
Danke, dir /euch auch!
Danke, dir /euch auch!
Grummel - 9. Jan, 20:16
Wird er nicht. Warum...
Wird er nicht. Warum auch immer. Dir und wer sonst...
Wednesday - 2. Jan, 09:37
Ich bin da, ein Ping...
Ich bin da, ein Ping reicht ;) Monoma wird sich...
Grummel - 15. Sep, 16:50
Danke, Grummel. Das Netzwerk...
Danke, Grummel. Das Netzwerk bekommt immer grössere...
Wednesday - 13. Sep, 10:02
Leider nicht, hab ewig...
Leider nicht, hab ewig nix mehr gehört.
Grummel - 12. Sep, 20:17
Was ist mit monoma?
Weiss jemand was? Gruß Wednesday
monoma - 12. Sep, 14:48
Der Spiegel-Artikel im...
Den Spiegel-Artikel gibt's übrigens hier im Netz: //www.spiegel.de/spie gel/spiegelspecial/d-45964 806.html
iromeister - 12. Jun, 12:45
Texte E.Mertz
Schönen guten Tag allerseits, ich bin seit geraumer...
Danfu - 2. Sep, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 5840 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:08

Besuch

Counter 2


assoziation
aufgewärmt
basis
definitionsfragen
gastbeiträge
in eigener sache
index
kontakt
kontext
lesen-sehen-hören
notizen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren