unkreativ.net - 23. Apr, 17:57

ich weis nicht, was ich sagen soll...

... ich bin traurig, wütend, hilflos. Ich würde gerne anpacken, richtig machen, Fehler korrigieren. Aber ich weiss nicht wie :-(

Perspektive2010 (Gast) - 24. Apr, 04:12

@unkreativ

Mit Reden, Wahlen und Protesten hat es nicht geklappt, die Reichen und Mächtigen zur Vernunft zu bringen. Dann bleibt nur noch eines: das Arbeitswerkzeug aus der Hand zu legen, seine Finger zur Faust zu ballen und gen Himmel zu recken. Wer unbedingt Kampf provozieren will, soll ihn bekommen.
monoma - 24. Apr, 09:29

ich hatte neulich mal...

...ein fazit gezogen, für das ich inzwischen ein ganzes gebirge von gründen sehe:

"hier gibt es nur noch eins: die totale aufkündigung jeglicher loyalität zu einem derartigen system. im ganz eigenen überlebensinteresse."

und das wird eine ganze menge harter arbeit bedeuten.
Anonymus (Gast) - 24. Apr, 15:44

«die Reichen und Mächtigen»

Es sind ja nichtmals nur «die Reichen und Mächtigen» die diese Praxis gutheißen. Ich denke gerade konkret an ein Buch, Die Reformfähigkeit der Sozialdemokratie von Wolfgang Merkel u.a., das die so genannte «Aktivierungspolitik» auf dem Arbeitsmarkt hoch obt. Sind nur Akademiker, die das schreiben, nicht Leute die selber ein klassenbasiertes Interesse daran haben. Aber die Art des Denkens ist nunmal zum «gesunden Menschenverstand» geworden, zu dem, was als «verantwortlich» gilt. Ich weiß nicht, ob man nicht doch wieder mit Marxens Begriff des «falschen Bewusstseins» ausgraben muss um zu erklären, warum sich sogar so genannte «Sozialisten» darauf einlassen, dass dem Kapitalisten das Recht zur Zwangsanwendung zwecks Steigerung der Profitrate zugesprochen wird. Denn darum geht es doch, wenn Leute in den Tod getrieben werden: die Profitrate (vulg. Wirtschaftswachstum) antreiben – koste es was es wolle.
wrs (Gast) - 1. Mai, 17:22

da die Blogosphäre -- dort die öffentliche Meinung

@unkreativ:

Ich hatte nicht gedacht, dass der Fall Speyer immer noch durch die Blogosphäre geistern würde. (Habe es erst heute mitbekommen.)

Andererseits sehe ich, dass wie die Blogosphäre mal wieder einen Schritt weiter ist als der Rest der Öffentlichkeit -- zumindest seitdem die Liste der in Zshg. mit Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe-Abhängigkeit, Hartz IV, Stigmatisierung, Armut, Ausgrenzung aufgetretenen Todesfälle aufgetaucht und das Stichwort Triage gefallen ist.

Wieso muss diese Aufklärung (im Kantschen Sinne) immer nur auf die Blogosphäre beschränkt sein? Wieso bekommt die restliche Öffentlichkeit nichts davon mit?
monoma - 1. Mai, 17:40

kurze ergänzung

zum thema "triage" hatte che neulich schon darauf aufmerksam gemacht, dass sich derartige selektionsmechanismen auch in anderen bereichen finden lassen.

und die restliche öffentlichkeit?
die "mediale" hält größtenteils die klappe - und einen nicht unerheblichen teil der bevölkerung dürfte es geben, den es nicht interessiert und/oder der es gar beifällig benickt. und gerade diese letztgenannten verhaltensweisen ähneln frappant der haltung großer teile der "deutschen" bevölkerung vor 70 jahren.
wrs (Gast) - 1. Mai, 22:36

@Monoma

Ich denke, dass das beifällige Nicken teilweise darauf beruht, dass sehr viele Menschen einfach gar nicht bemerken, wie schlecht sie eigentlich durch die Massenmedien informiert werden.

Neulich sprach mich meine Mutter auf Schäubles "Einfälle" an. -- Klar, für Netizen ist das Thema lange durch und Schnee von gestern, aber das aus "der Welt da draußen" zu hören, hat mich erheblich überrascht.
 

Ich denke, es wäre eine gute Idee, ein Stück des Informiertseins innerhalb der Netz-Sphäre "nach draußen" abzugeben.
 

PS. Meine Mutter hört bevorzugt Deutschlandfunk, also nicht irgendwelches Dudelradio.
Kai (Gast) - 5. Jul, 13:53

das ist eine tolle Seite!

Ich finde die Beschreibungen außerordentlich gelungen, treffend und einfach nur toll. Ich kann (als noch-nicht-Arbeitsloser) absolut nachempfinden, was hier beschrieben wird und bin ein energischer Gegner unseres globalen Raubtierkapitalismus.

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

US-Depeschen lesen

WikiLeaks

...und hier geht´s zum

Aktuelle Beiträge

Es geht ihm gut? Das...
Es geht ihm gut? Das ist die Hauptsache. Der Rest...
Grummel (Gast) - 23. Jan, 21:22
Im Sommer 2016 hat er...
Im Sommer 2016 hat er einen Vortrag gehalten, in Bremen...
W-Day (Gast) - 23. Jan, 14:49
Danke, dir /euch auch!
Danke, dir /euch auch!
Grummel - 9. Jan, 20:16
Wird er nicht. Warum...
Wird er nicht. Warum auch immer. Dir und wer sonst...
Wednesday - 2. Jan, 09:37
Ich bin da, ein Ping...
Ich bin da, ein Ping reicht ;) Monoma wird sich...
Grummel - 15. Sep, 16:50
Danke, Grummel. Das Netzwerk...
Danke, Grummel. Das Netzwerk bekommt immer grössere...
Wednesday - 13. Sep, 10:02
Leider nicht, hab ewig...
Leider nicht, hab ewig nix mehr gehört.
Grummel - 12. Sep, 20:17
Was ist mit monoma?
Weiss jemand was? Gruß Wednesday
monoma - 12. Sep, 14:48
Der Spiegel-Artikel im...
Den Spiegel-Artikel gibt's übrigens hier im Netz: //www.spiegel.de/spie gel/spiegelspecial/d-45964 806.html
iromeister - 12. Jun, 12:45
Texte E.Mertz
Schönen guten Tag allerseits, ich bin seit geraumer...
Danfu - 2. Sep, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 5962 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:08

Besuch

Counter 2


assoziation
aufgewärmt
basis
definitionsfragen
gastbeiträge
in eigener sache
index
kontakt
kontext
lesen-sehen-hören
notizen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren