notiz: "wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen"

na, was verbinden Sie mit diesem satz? die bibel? august bebel? stalin? hitler? alles richtig, und aktuell doch unvollständig - die liste gehört erweitert um den amtierenden arbeitsminister und führenden kopf der sog. sozialdemokratischen partei deutschlands, franz müntefering, dem es nach seiner heuschrecken-metapher jetzt wieder einmal gelungen ist, tief in den kübel (prä-)faschistischen denkens/fühlens zu greifen - wir lesen :

"(...) Der Arbeitsmarktpolitiker Ottmar Schreiner nahm dies zum Anlass einer umfassenden Abrechnung mit dem zentralen Reformwerk der rot-grünen Regierung. Hartz IV habe unter beschäftigungspolitischen Gesichtspunkten komplett versagt, schimpfte Schreiner. Die eingeführten Instrumente würden nun klammheimlich beerdigt. Von den Personal-Service-Agenturen, die einst als Herzstück der Reform gegolten hätten, sei schon lange keine Rede mehr. Die Ich-AGs würden soeben abgeschafft. Überlebt hätten nur die Ein-Euro-Jobs, die jedoch in keiner Weise dazu beitrügen, Arbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren, hielt er der versammelten Fraktion und insbesondere dem Arbeitsminister vor.

Was man brauche, sei eine komplette Neuordnung der Beschäftigungspolitik und nicht ein Gesetz, das nur an den Symptomen herumdocktere und zudem Hartz-IV-Empfänger einer stärkeren Kontrolle unterwerfe als Steuerbetrüger, forderte der als streitbarer Linker bekannte SPD-Politiker außerdem.

Damit hatte er die Nerven von Franz Müntefering jedoch offenbar überstrapaziert. Schreiner sei ein „Obermoralisierer“, bolzte der Arbeitsminister zurück. Um dann einen Satz zu zitieren, der die Gemüter nicht beruhigte. „Nur wer arbeitet, soll auch essen“, sagte der Arbeitsminister. Eine Erläuterung, die in der Fraktion nicht besonders gut ankam.(...)"


zu den hintergründen dieser - hm, ideologie empfehle ich den folgenden artikel, der auch mögliche psychophysische dispositionen anspricht, die nötig sind, um einen solchen, letztlich offen faschistischen gedanken entwickeln zu können. wobei ich zwar die gedanken von theweleit inspirierend finde, aber aufgrund ihrer basis in der freudschen psychoanalyse von heute betrachtet auch zu begrenzt.

und mit dem wort "obermoralisierer" betreibt müntefering eine form der nichtdiskussion, die hier in einem ebenfalls unerfreulichen kontext schon thematisiert wurde - das muster ist das gleiche.

die zeichen mehren sich jedenfalls und machen jetzt schon offen deutlich, dass die finale auseinandersetzung mit dem, was als faschismus bekannt ist, immer noch aussteht. parasiten- und insektenmetaphern, die duldung offen nationalsozialistischer organisationen, "du bist deutschland" - geschwätz, und jetzt ein satz, der von den nazis konsequent zum motto "arbeit macht frei" vorangetrieben wurde. dazu die öffentlich kaum wahrgenommenen entwicklungen in der sog. "euthanasie"-debatte, der ständig hysterischer werdende diskurs um die sog. "innere sicherheit" undundund - alles zusammen ergibt das etwas, was für schlaflose nächte sorgen sollte. es wird höchste zeit, aus unserer sozialen trance aufzuwachen!
netbitch - 10. Mai, 23:38

Fucking Bastards entwickeln Positionen, die nur eins klarmachen: BürgerInnen- und Menschenrechte sind eher störendes Beiwerk in einem Toitschland, das sich von seiner Vergangenheit nicht wirklich verabschiedet hat. Was hat Frankreich uns nicht alles voraus - dort wehren sich die Leute wenigstens ganz unmittelbar!

monoma - 12. Mai, 17:39

ja. wobei der spruch selbst ja durchaus nicht nur in d-land eine unheilvolle tradition besitzt, sondern sozusagen zum standardinventar der christlich-westlich-europäischen kulturen gehört. aber klar, in diesen land ist er natürlich am konsequentesten zu ende bzw. zur endlösung gedacht worden - das urteil "nutzlose existenz" ist die logische anwendung des gnadenlos objektivierenden denkens, was da von müntefering präsentiert wird.

und der orthodox-institutionalisierte kommunismus gerade in der stalinschen variante zeigt da gewisse und hochgefährliche berührungspunkte, was aber ein eigenes thema wäre.

und frankreich? ich finde in diesem zusammenhang aufschlußreich, dass in fr. bestimmte und sehr gewaltvolle praktiken in der behandlung von kindern wesentlich früher aufgegeben worden sind als in de.

*

ansonsten: auch dir ein welcome hier.
somlu - 24. Mai, 07:30

"die zeichen mehren sich jedenfalls und machen jetzt schon offen deutlich, dass die finale auseinandersetzung mit dem, was als faschismus bekannt ist, immer noch aussteht."

Allerdings ist das so, mich treibt dieser Gedanke auch um. Wobei mich dabei mindestens zwei Themenstränge beschäftigen, die ich noch nicht sortiert bekomme: Normalisierungsstrategien des Menschenveachtenden" und "die heimlichen Hypotheken der 3. und 4. Generation" betitle. Ich kaue darauf herum.

Ansonsten ist meine Schweigsamkeit auch auf ein Gefühl der Ohnmacht zurückzuführen, dass mir die Sprache verschlägt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

US-Depeschen lesen

WikiLeaks

...und hier geht´s zum

Aktuelle Beiträge

Es geht ihm gut? Das...
Es geht ihm gut? Das ist die Hauptsache. Der Rest...
Grummel (Gast) - 23. Jan, 21:22
Im Sommer 2016 hat er...
Im Sommer 2016 hat er einen Vortrag gehalten, in Bremen...
W-Day (Gast) - 23. Jan, 14:49
Danke, dir /euch auch!
Danke, dir /euch auch!
Grummel - 9. Jan, 20:16
Wird er nicht. Warum...
Wird er nicht. Warum auch immer. Dir und wer sonst...
Wednesday - 2. Jan, 09:37
Ich bin da, ein Ping...
Ich bin da, ein Ping reicht ;) Monoma wird sich...
Grummel - 15. Sep, 16:50
Danke, Grummel. Das Netzwerk...
Danke, Grummel. Das Netzwerk bekommt immer grössere...
Wednesday - 13. Sep, 10:02
Leider nicht, hab ewig...
Leider nicht, hab ewig nix mehr gehört.
Grummel - 12. Sep, 20:17
Was ist mit monoma?
Weiss jemand was? Gruß Wednesday
monoma - 12. Sep, 14:48
Der Spiegel-Artikel im...
Den Spiegel-Artikel gibt's übrigens hier im Netz:...
iromeister - 12. Jun, 12:45
Texte E.Mertz
Schönen guten Tag allerseits, ich bin seit geraumer...
Danfu - 2. Sep, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 4679 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jan, 21:22

Besuch

Counter 2


assoziation
aufgewärmt
basis
definitionsfragen
gastbeiträge
in eigener sache
index
kontakt
kontext
lesen-sehen-hören
notizen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren