kontext

ja. ich muss mr. patson - und zwar widerwillig - absolut zustimmen. die dinge entgleiten tatsächlich der kontrolle.
moment mal, wovon redet der da? von leben, liebe leserin und lieber leser, vom ganz normalen leben in der heutigen westlichen welt. ein leben, welches zunehmend nur noch in begriffen aus den diagnostischen handbüchern der psychiatrie treffend beschrieben werden kann. teils auch noch mit marx, aber das dürfte eher rudimentär sein. typischerweise ist es auch die kunst, die tatsächlich stattfindende entwicklungen teils codiert aufnimmt und widerspiegelt. "die grauen" (welch´ passender name, das wird noch deutlich werden) sind dafür so ein beispiel. aber es gibt - gerade im bereich science bzw. social fiction - noch eine vielzahl mehr. von solchen geschichten wie den von mr. ripley (patricia highsmith) ganz zu schweigen.

bevor Sie jetzt etwas von paranoia, verengten blickwinkeln und den sonstigen beliebten kategorisierungen für bedrohliche und ruhestörende gedanken murmeln und dann an Ihren ganz sicherlich außerordentlich wichtigen alltäglichen aufgaben weitermachen, möchte ich doch noch kurz skizzieren, was hier - so denn nichts dazwischenkommt - in der nächsten zeit thema sein wird. es wird einiges an gedanken und beobachtungen zu folgenden themen geben:

autistische zustände und ihre gesellschaftliche produktion und wirkung; psychotraumatisierungen als massenphänomene; lücken und blinde flecken in den heute verbreiteten menschenbildern; die ökonomischen zwangsstrukturen von arbeit und geld; neurowissenschaften und ihre bisherigen ergebnisse; borderline, soziopathie und als-ob-persönlichkeiten; psychiatriekritik; sowie einiges mehr. inzwischen haben die dinge ein stadium erreicht, welches es - leider - möglich macht, einen großteil der eben erwähnten bereiche anhand der täglichen nachrichtenlage beispielhaft zu demonstrieren. was mich nicht unbedingt ruhiger schlafen lässt.

url und titel dieses blogs werden sich ebenso dadurch klären, wie ich mich selber mit der zeit transparenter machen werde - ich betrachte mich keinesfalls als bloßen beobachter, sondern als in vielfältiger hinsicht von den hier thematisierten entwicklungen betroffener.

die linkliste rechts wird übrigens ebenfalls mit der zeit erweitert werden.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

US-Depeschen lesen

WikiLeaks

...und hier geht´s zum

Aktuelle Beiträge

Es geht ihm gut? Das...
Es geht ihm gut? Das ist die Hauptsache. Der Rest...
Grummel (Gast) - 23. Jan, 21:22
Im Sommer 2016 hat er...
Im Sommer 2016 hat er einen Vortrag gehalten, in Bremen...
W-Day (Gast) - 23. Jan, 14:49
Danke, dir /euch auch!
Danke, dir /euch auch!
Grummel - 9. Jan, 20:16
Wird er nicht. Warum...
Wird er nicht. Warum auch immer. Dir und wer sonst...
Wednesday - 2. Jan, 09:37
Ich bin da, ein Ping...
Ich bin da, ein Ping reicht ;) Monoma wird sich...
Grummel - 15. Sep, 16:50
Danke, Grummel. Das Netzwerk...
Danke, Grummel. Das Netzwerk bekommt immer grössere...
Wednesday - 13. Sep, 10:02
Leider nicht, hab ewig...
Leider nicht, hab ewig nix mehr gehört.
Grummel - 12. Sep, 20:17
Was ist mit monoma?
Weiss jemand was? Gruß Wednesday
monoma - 12. Sep, 14:48
Der Spiegel-Artikel im...
Den Spiegel-Artikel gibt's übrigens hier im Netz:...
iromeister - 12. Jun, 12:45
Texte E.Mertz
Schönen guten Tag allerseits, ich bin seit geraumer...
Danfu - 2. Sep, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 4880 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jan, 21:22

Besuch

Counter 2


assoziation
aufgewärmt
basis
definitionsfragen
gastbeiträge
in eigener sache
index
kontakt
kontext
lesen-sehen-hören
notizen
Profil
Abmelden